Ferienhaus, Schwändi

«In einer eigenwilligen Interpretation des Glarner Bauernhauses verschmolz Bryan Cyril Thurston die lokale Bautradition mit dem Erbe der Moderne. Formale Anleihen fanden darin ebenso ihren Niederschlag wie die intensive Auseinandersetzung mit der aufkommenden Forderung nach einer ökologischen Neuausrichtung der Architektur.» Reto Gadola

Adresse: Schwändi
Architekt: Bryan Cyril Thurston
Bauzeit: 1979/80
Quellen/Hinweise/Links:

© Institut Architektur FHNW

2 Kommentare

  • Die Architektur ist soweit den regionalen Bautraditionen angepasst, dass sie erst auf den zweiten Blick als modern wahrgenommen wird.

    Antworten
    • Genau, darin liegen die Qualitäten dieses Hauses! Übrigens stellt es sogar heute noch die gängigen Vorstellungen von Komfort und Wohnen infrage: Nicht nur formale Frage stellt stellt diese Architektur, sondern ganz grundsätzliche!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Reto Gadola Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.